Seite 2 von 3

Effiziente Straßenlampen zum Test

Wie viel Licht geben LED-Straßenlampen wirklich? Können sie die Verkehrssicherheit steigern? Gibt es Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen? Antworten auf diese Fragen versucht die Gemeinde Unserfrau-Altweitra derzeit durch eine Testaktion zu finden. Entlang der Durchfahrtsstraße durch Altweitra sowie auf der Straße von Altweitra Richtung Unserfrau werden derzeit unterschiedliche Straßenlampen-Modelle, alle mit der effizienten LED-Technologie, getestet. Die Modelle unterscheiden sich z.B. hinsichtlich Lichtstärke, Beleuchtungsmodalität oder Wartung.

Bürgermeister Otmar Kowar ist von der Testaktion begeistert: „Durch die Installation verschiedener Modelle in der eigenen Gemeinde kann man die Unterschiede zwischen den Lampen selbst feststellen. Beeindruckend ist auch der geringe Stromverbrauch dieser Lampen bei eindeutig besserer Ausleuchtung.“ Basierend auf den Erfahrungen aus dieser Testaktion überlegt die Gemeinde Unserfrau-Altweitra einige Straßenzüge auf LED umzurüsten.

LED Straßenbel. 20.12.16 (2)
Auf Initiative der Gemeinde Unserfrau-Altweitra und der Klima- und Energiemodellregion Lainsitztal wurde zudem Ende Dezember ein Erfahrungsaustausch zu effizienter Straßenbeleuchtung veranstaltet. Zahlreiche Gemeindevertreter aus dem gesamten Bezirk begutachteten nicht nur die installierten Testlampen, sondern ließen sich auch durch einen Fachexperten beraten. Zudem konnten unterschiedliche Erfahrungen zu bereits installierten effizienten Straßenlampen aus den Gemeinden besprochen werden.

Neue Förderungen!

Landesförderungen ab 1.12.2016

Förderungen Mobilität ab 2017

Schnell noch Förderung beantragen!

Folgende Förderungen laufen nur noch wenige Tage:

Photovoltaik-Anlagen in der Land- und Forstwirtschaft | Einreichschluss: 15.11.2016

Holzheizungen | Einreichschluss: 30.11.2016

Solaranlagen | Einreichschluss: 30.11.2016

Photovoltaik-Anlagen | Einreichschluss: 14.12.2016

Gerne ist Maria Grübl von der Klima- und Energiemodellregion Lainsitztal bei der Einreichung behilflich.

Mobilität und Tankstelle der Zukunft

Herzliche Einladung zum Waldviertler Energiestammtisch

einladung-tankstelle-zukunft-gmuend

Interessanter Vortrag mit Christa Kummer

dsc_0614  dsc_0618dsc_0638  dsc_0628

Zahlreiche Besucher lauschten am 24. September dem äußerst interessanten und mit Witz gespicktem Vortrag von Christa Kummer.  Die sympathische Wetter-Lady behandelte nicht nur die Themen Klimawandel oder die Einflüsse des Menschen auf Naturkatastrophen und Extremereignisse, sondern gab auch hilfreiche Tipps, wie wetterfühlige Menschen besser leben können.

Nach dem Vortrag konnten sich alle bei einer köstlichen Gemüsesuppe stärken.

Ein großer Dank ergeht an die Gesunde Gemeinde und die Initiative »Tut gut!« , die diesen Vortrag ermöglichten!

Testaktion E-Fahrzeuge beim Kirtag in Unserfrau, 11. September 2016

img_2617-bearbeitet

Im Rahmen des traditionellen Unserfrauer Kirtags am 11. September organisierte die Klima- und Energiemodellregion Lainsitztal gemeinsam mit der Gemeinde Unserfrau einen E-Mobilitätstag. Interessierte konnten E-Bikes, E-Mopeds und E-Autos (e-Golf, e-up, Kia Soul EV und Renault Zoe) ausprobieren und sich darüber beraten lassen. Das Interesse an Testfahrten war groß.

E-Fahrzeuge testen

beim Unserfrauer Kirtag

Sonntag, 11. September von 11:00 – 15:00 Uhr

Informieren Sie sich rund um Elektromobilität und testen Sie E-Bikes und E-Autos!

Nähere Informationen finden Sie hier.

Schrenki_PlakatStandard_KIRTAG2016-page-001

Christa Kummer am 24.9. in Großschönau

Vortrag mit Mag. Dr. Christa Kummer

Samstag, 24. September 2016, 15:00 Uhr, Sonnenplatz Großschönau

2016_Teaser Bild Klimawandel Wetter Gesundheit

Haben Sie sich schon einmal folgende Fragen gestellt:

Welchen Einfluss hat das Wetter, Klima auf die Gesundheit?

Wie kann ich mein Leben im Einklang mit der Natur gestalten?

Wie kann ich das mit meinem körperlichen Wohlbefinden unter einen Hut bringen?

Die Antworten bekommen Sie am 24. September beim Vortrag! Schauen Sie vorbei!

Nähere Informationen in der Einladung oder hier.

Elektro-Autos für Unternehmer meist günstiger

Elektroautos sind derzeit (Steuerreform, Förderungen, …) für Unternehmen sehr günstig – meist sogar günstiger als herkömmliche Autos. Weiters profitiert die Umwelt und Sie selbst gewinnen an Fahrspaß.

So beträgt die Ersparnis nach 3 Jahren bis zu 3.640 € bei einem Renault Zoe, bis zu 1.350 € bei einem e-Golf oder sogar 4.580 € beim Kia Soul eV. Hinzu kommt noch die Ersparnis beim Sachbezug, die z.B. beim Kia Soul bis zu 18.650 € betragen kann.

Nähere Informationen finden Sie hier oder im Informationsblatt.

500 Euro Förderung für E-Autos

Die Klima- und Energiemodellregion Lainsitztal fördert den Ankauf von Elektro-Autos mit 500 Euro.

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • Wohnsitz / Firmensitz / Vereinssitz / … in der Klima- und Energiemodellregion Lainsitztal
  • Ankauf des Elektro-Autos nach dem 1.1.2016

WICHTIG: Die Förderung ist vorerst bis 31.12.2016 beschränkt!

Alle Informationen und Unterlagen finden Sie hier.

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »